Konzept für die Discothek "Freeze"

 

 



Stimmungsvolle Aufnahmen aus den grandiosen Landschaften der Antarktis oder Gletschergebieten der Alpen prägen das Erscheinungsbild des [freeze:world]. Die Präsentation kann mittels Projektion, Großbild-Dias oder über Monitorwände erfolgen. Ausbaubereiche werden den beindruckenden Eis- und Felsformationen nachempfunden und mittels farbiger Hinterleuchtung/Beleuchtung zusätzlich aufgewertet. Das ultimative visuelle Erlebnis bieten 3-D-Projektionen und mittels spezieller Polarisationsbrillen zu betrachtende übergroße Stereogramme.

 

 

 

 

Alternativ oder ergänzend zu Monitorwänden werden frei-rhythmisch im Raum eingeordnete Monitorzeilen vorgeschlagen, die sich eine entsprechende Ansteuerung vorausgesetzt für Bewegungseffekte und Motivreihungen im Sinne multimedialer Installationen eignen. Mitmachen ist gefragt im [freeze:world]: PC-Surfstations sind zielgruppengerechte Schnittstellen und bieten diverse interaktive Attraktionen. Internet-Chats, Einträge in das Gästebuch, virtuelle Pinwände und Kontaktbörsen sind möglich.

Zusätzlich Feedback und Fun bringen PC-Kameras, mit denen witzige Schnappschüsse (analog den Fotoautomaten in Einkaufszentren und auf Bahnhöfen), die dann in die Großbildpräsentationen/Monitorzeilen mit eingebunden werden können. Darüber hinaus könnten Mitarbeiter mit Web-Cams ausgestattet werden, die auf der Suche nach schrillen Typen und tollen Situationen sind - somit live aus dem Geschehen berichten.

 

 

 

 

Jegliche Kommunikationsgastronomie hat das Problem mit der Schnellebigkeit heutiger Trends; zusätzlich steigen die Erlebnis-Erwartungshaltungen der Gäste. Dies läßt sich nur noch mit einem großen Kapitalbedarf befriedigen. Hohe Anforderungen ergeben sich darüber hinaus an den Zeitraum des CashFlow-Back der getätigten gastronomischen Investitionen, damit eine ggf. notwendige räumlich-inhaltliche Umgestaltung als Grundlage für ein aktuelles und attraktives Outfit möglich wird. Die Basis zur Vermarktung eines jeglichen Produktes sind die klassischen Werbemedien Hörfunk, Television und Printmedien.

Immer mehr Unternehmen nutzen jedoch die Attraktivität von Events (Sport, Kultur, Politik etc.) um im Rahmen einer Sponsorschaft ihre Produkte zu präsentieren. Der Besucher verbindet das Event seiner Wahl als Highlighterlebnis der Woche fest mit dem Produkt. Die Marke bestätigt sich aktiv für den Konsumenten. Somit könnte eine Großraumdiskothek mit seinen evl. angeschlossenen Nebenbetrieben eine Showbühne für jegliche Marke sein, wodurch das Betreiberkonzept Teil der Marketing-Strategie des Herstellers wird: Die Zielgruppe der Marke ist die Zielgruppe der Diskothek. Denkbar ist daher, daß im Rahmen von Gast-Sponsorings einmalige Summen gezahlt werden, die - im Rahmen einer Firmenbeteiligung beispielsweise über Jahre hinweg zurückgezahlt werden und so dem Hersteller eine langfristige Produktpräsentation garantiert.